Christian Pfannenschmidt

Bibliographie



Die Träumerin  

Die Träumerin

Ihr 50. Geburtstag ist für die Berliner Bankmanagerin Julia Kirchberg Anlass Bilanz zu ziehen: Das Leben war gut zu ihr, sie hat alles - und doch fehlt ihr so viel. Tief sitzt noch immer die Trauer um ihren ersten Mann Hannes, den sie so früh verlor. Als sie sich in den wesentlich jüngeren Kunsthändler Rupert Andersen verliebt, sieht Julia es zunächst als Affäre. Doch zwischen ihr und Rupert besteht ein ebenso unsichtbares wie untrennbares Band: Gegen jede Vernunft glaubt Julia, in diesem jungen Mann die wiedergeborene große Liebe ihres Lebens zu entdecken - Hannes, der genau in jenem bitteren Wintermonat vor dreißig Jahren starb, als Rupert geboren wurde. Ist sie damit auf einem Irrweg? Oder gibt es eine rätselhafte Welt der Spiritualität, durch die sie finden könnte, was ihr all die Jahre fehlte?